Link verschicken   Drucken
 

Koorperationen

Ökowerk Emden

 

Das Ökowerk Emden ist ein Umweltbildungszentrum, das im Jahr 1989 gegründet wurde und den Auftrag der „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ als Kernpunkt seiner Aufgaben sieht. Es ist das erste Umweltbildungszentrum, das den Status einer Bürgerstiftung nach dem bürgerlichen Recht erlangt hat. Die Stiftung hat sich zu einem gemeinnützigen Umweltunternehmen entwickelt, das ein vielseitig gestaltetes und in großen Teilen für Besucher zugängiges 7 ha großes Parkgelände nutzt, auf dem vielfältige Biotope angelegt sind. Rund 50.000 Personen besuchen das Ökowerk jährlich, dabei nehmen ca. 5.000 Kinder und Erwachsene an Bildungsveranstaltungen teil, die unter dem Motto des „Erlebens mit allen Sinnen“ konzipiert sind. Zusätzlich führt das Ökowerk Natur- und Artenschutzmaßnahmen durch.


Ein ganz besonderes Kleinod auf dem Gelände der Einrichtung stellt der "Friesische Obstgarten", das Pomarium frisiae, dar. Rund 650 verschiedene Apfelsorten haben dort eine Heimat gefunden. Diese Vielfalt bietet in jedem Jahr sowohl bei der Blüte als auch in der Erntezeit Augen- und Gaumenschmaus. Diese in der Region einzigartige Einrichtung ist natürlich auch das Kernstück der Zusammenarbeit mit dem Projekt Appelhoff. Viele der dort gepflanzten Sorten stammen aus den diversen Sammlungen unterschiedlicher Vereinsmitglieder. Zahlreiche Führungen und Erlebnisspaziergänge bilden Höhepunkte im Leben der Apfelliebhaber des Vereins. Aber dabei steht stets auch immer der fachliche Erfahrungsaustausch an vorderster Front. Zusätzlich hilft man sich gegenseitig durch Engagement im Rahmen des Früchtefestes im Ökowerk, wenn tausende von Besucher die Anlage stürmen, andererseits aber auch durch Unterstützung bei den Apfeltagen des Vereins durch Bereicherung der Sortenausstellung oder Lieferung von Rohmaterial für den leckersten Apfelsaft der Welt. Ein Geben und Nehmen. Zum Wohle unserer Kinder und der Natur!

 

Middendorfschule

 

Die Grundschule Ostrhauderfehn liegt in unmittelbarer Nähe des Appelhoffs, so dass sich eine Zusammenarbeit allein schon aufgrund der räumlichen Nähe anbietet. Seit einigen Jahren schon besuchen unsere Klassen regelmäßig den Appelhoff. Die Eingangsklassen kommen im Mai, um die Blütenpracht zu bewundern und dabei auch den Aufbau der Blüten und die Aufgaben der Bienen kennenzulernen. Ökologische Zusammenhänge werden somit erlebbar.

 

Im dritten Schuljahr kommen die Schüler dann ein weiteres Mal im September, um dann die Apfelernte zu erleben. Dabei steht das unmittelbare Erleben einer Streuobstwiese und der Ernte im Vordergrund. Die Kinder sehen woher die Äpfel kommen, die sie in der Schule aus dem Schulobstprogramm kennen und stellen fest, dass der Apfel nicht unbedingt aus dem Supermarkt kommen muss. Die fleißigen Mitarbeiter des Vereins lassen es sich dabei nicht nehmen, unsere Kinder köstlich zu bewirten. Neben den unterschiedlichen Äpfeln wird frisch gepresster Apfelsaft sowie Pfannkuchen mit Apfelmus angeboten, so dass die Kinder stets mit vollem Bauch zur Schule zurückkommen. Solche Erlebnisse wirken nachhaltig und bleiben lange in Erinnerung.

 

Biohof Freese

Text in Arbeit

 

Befis Naturgarten

Text in Arbeit

EBZ Potshausen

 

Das EBZ Potshausen ist eine Heimvolkshochschule im Landkreis Leer/Ostfriesland. Im ehemaligen Pfarrhaus des ostfriesischen Bauerndorfes Potshausen wurde im Jahr 1955 die Landvolkshochschule Potshausen gegründet; sie ist nach DIN EN ISO  9001 zertifiziert und hat sich  zu einer der führenden Bildungseinrichtungen im Nordwesten entwickelt (www.potshausen.de).

 

Die Seminare des Bildungszentrums beschäftigen sich u.a.mit der Kultur Ostfrieslands, der Regionalgeschichte und mit ökologischen Themenschwerpunkten. Die Bildungsangebote zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung erstrecken sich über die Bereiche Kirche und Theologie, musisch-kulturelle Themen, Ökologie, Pädagogik, Politik, Psychologie und Gesundheit.

Seminare zur Obstbaumpflege haben  eine lange Tradition, und sie gehören seit nahezu 30 Jahren zum festen  Programm des EBZ Potshausen, wobei sich die Seminarangebote  stetig weiterentwickelt haben.

Folgende Seminare gehören zu dieser Thematik: „Schneiden und Veredeln von Obstgehölzen“ (seit1993); „Herbstzauber – alte Obstsorten neu entdeckt“ (seit 2008 mit dem Schwerpunkt: Obstsortenbestimmung); „ Ausbildung zum Obstbaum-Fachwart“ (seit 2013 je Lehrgang 6 Wochenend -Module ); „ Die ökologische Bedeutung von Streuobstwiesen“  (seit 2015); „Honig-und Wildbienen im Umfeld veränderter Landnutzung“ (seit 2018); „Wildbienen und Blumenwiesen“ (seit 2019)

 Seit 1993 werden die Seminare von Heinz Halfwassen geleitet; als Referent wirkt der Pomologe  Michael Theiss  mit. Zu diesem Themenkomplex  wurden insgesamt über 60 Seminare durchgeführt, so dass bislang über 700 Teilnehmer ausgebildet wurden. Viele der  gegenwärtigen Vereinsmitglieder haben an den genannten Seminaren des EBZ Potshausen teilgenommen.

Auch die Gründung des Vereins „Appelhoff“ hat einen wesentlichen Bezug zum EBZ Potshausen. Während des Seminars „Herbstzauber – alte Obstsorten neu entdeckt“ im Jahre 2009 regte der bekannte Pomologe Eckart Brandt an, im Landkreis Leer einen Verein zur Pflege und zum Erhalt alter Obstsorten zu gründen. Der jetzige Vorsitzende Johannes Bolland übernahm die Initiative und gründete im selben Jahr mit weiteren Interessenten  den Verein „Appelhoff“.

Durch die enge Kooperation zwischen dem EBZ Potshausen und dem „Verein Appelhoff“  ist  durch die  Fortbildungsveranstaltungen mittlerweile ein großes Netzwerk entstanden, um den Erhalt alter Obstsorten und die Pflege der Streuobstwiesen langfristig zu gewährleisten. Ziel der Seminararbeit des EBZ Potshausen besteht deshalb darin, durch die Vermittlung von fundierten Fachkenntnissen die Pflege und Erziehung von Obstbäumen zu fördern und den Streuobstbau nachhaltig zu bewahren und damit einen wirksamen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz zu leisten. Einen großen Stellenwert haben  in den Lehrgängen die praktischen Unterrichtsinhalte. Schnittmaßnahmen sowie Kenntnisse  bei der Pflanzung und Pflege werden u.a. auch auf der Streuobstwiese des Vereins Appelhoff durchgeführt.

EBZ
EBZ
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

20. 09. 2020
 
25. 10. 2020 - 11:00 Uhr